Wegen Corona: Besuchsverbot im Altenheim und in der Tagespflege von St. Elisabeth von Thüringen

Gemäß den Erlassen der NRW-Landesregierung vom 15. und 17. März 2020 zur Eindämmung der Corona-Epidemie darf das Altenwohn- und Pflegeheim St. Elisabeth von Thüringen derzeit nicht besucht werden. Das gilt auch für die Senioren-Tagespflege im Haus. Ebenfalls müssen alle Veranstaltungen mit Externen entfallen. 

Lediglich bei medizinischen oder ethisch-sozialen Ausnahmefällen (z.B. Palliativpflege) ist ein Besuch unter besonderen Vorkehrungen möglich. In diesem Fall müssen sich die Besucher/-innen in eine Liste eintragen, damit im Fall einer Infektion die Nachverfolgung aller Kontakte möglich ist. Jede/-r Bewohner/-in darf pro Tag maximal eine/-n Besucher/-in in seinem Zimmer empfangen.

Altenwohn- und Pflegeheim St. Elisabeth von Thüringen

Altenheim St. Elisabeth von Thüringen - GebäudeAusstattung 

Die Einzelzimmer können auf Wunsch vollständig selbst möbliert werden. Für die Doppelzimmer können nach Absprache und soweit möglich eigene Kleinmöbel mitgebracht werden.

Darüber hinaus stehen für die Bewohnerinnen und Bewohner mehrere Gemeinschaftsräume zur Verfügung, zum Beispiel die Cafeteria oder das gemütliche Kaminzimmer.

Ein 15.000 Quadratmeter großer Park mit rollstuhlgerechten Wegen, vielen Bänken und einer großen Teichlandschaft lädt in jeder Jahreszeit zum Spazieren und Erholen an der frischen Luft ein.

Ein Pflegerin beugt sich zu einer Seniorin herab. Die beiden lächeln sich an.Pflege und Betreuung

Die Bewohnerinnen und Bewohner werden Tag und Nacht von kompetenten und freundlichen Mitarbeitern gepflegt und betreut. Etwa 60 Prozent der Mitarbeiter/-innen sind examinierte Altenpflegerinnen bzw. Altenpfleger oder Krankenschwestern bzw. Krankenpfleger. Im Sozialen Dienst arbeiten fünf Mitarbeiterinnen.

Die Pflege richtet sich nach dem individuellen Pflegebedarf und dem Gesundheitszustand der Bewohner. Es gilt die freie Arztwahl, gegebenenfalls sind die Mitarbeiter bei der Vermittlung ärztlicher Leistungen behilflich.

Seelsorge

Die Seelsorge hat im Altenwohn- und Pflegeheim St. Elisabeth von Thüringen einen hohen Stellenwert. Neben den regelmäßigen katholischen und evangelischen Gottesdiensten in der Kapelle des Hauses stehen die katholischen und evangelischen Seelsorger den Bewohnern/-innen zu den Gottesdienstzeiten auch für Gespräche zur Verfügung. Selbstverständlich stellen die Mitarbeiter/-innen des Hauses auf Wunsch auch den Kontakt zu anderen Pastören der evangelischen und katholischen Gemeinden in Wattenscheid her.

Lage

Das Caritas-Altenwohn- und Pflegeheim St. Elisabeth von Thüringen liegt zentral in Bochum-Wattenscheid. Die Wattenscheider Innenstadt ist in wenigen Minuten über einen mit einer Ampelanlage gesicherten Überweg zu erreichen. Direkt vor dem Haus befinden sich außerdem zwei Bushaltestellen.