URL: www.caritas-bochum.de/pressemitteilungen/kitas-engagieren-sich-fuer-die-umwelt/1257369/
Stand: 27.12.2016

Pressemitteilung

Kitas engagieren sich für die Umwelt

Die Mitarbeiterinnen der Caritas-Kindertagesseinrichtungen aus Bochum und Wattenscheid halten stolz das Zertifikat für Nachhaltigkeit in den Händen

Überreicht wurde die Auszeichnung bei einer Feierstunde im Gemeindezentrum der Kirchengemeinde St. Maria Magdalena, zu der der Wissenschaftsladen Bonn (WILA) eingeladen hatte. Der gemeinnützige Verein hat im letzten halben Jahr insgesamt 20 Kindertageseinrichtungen aus dem Ruhrgebiet und dem Münsterland für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen fit gemacht. Bei dem vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderten Programm lernen Kinder von Klein auf, wie sie Wasser sparen können und sich Abfall vermeiden lässt. Auch die bewusste Auswahl von Lebensmitteln und Tierschutz spielen eine wichtige Rolle.

"Viele von ihnen haben festgestellt, dass Sie als Einrichtung auch vorher schon einiges für den Umweltschutz getan haben. Durch die gemeinsame Bestandsaufnahme ist ihnen das bewusst geworden und Sie haben Ideen für weitere Maßnahmen entwickelt", blickte Projektleiterin Edith Klingsporn vom WILA Bonn auf die erreichten Ziele zurück. Silvia Braun vom Caritasverband für das Bistum Essen, die das Projekt an die katholischen Kindertageseinrichtungen herangetragen und dieses koordiniert hat, freut sich ebenfalls über den Erfolg: "Sie alle tragen dazu bei, dass auch unsere Enkel noch in dieser Welt leben können." Doris Salewski, Fachleiterin der Bochumer und Wattenscheider Caritas-Kitas ergänzt: "Nachhaltige Kita - mit Kindern aktiv für die Welt" , das ist für uns alle ein spannendes und lebensnotwendiges Thema". 

Die ausgezeichneten Caritas-Kindertageseinrichtungen aus Bochum und Wattenscheid:
Familienzentrum & Kindergarten St. Viktoria (Bochum-Mitte), Tageseinrichtung für Kinder St. Philipp (Bochum-Grumme), Tageseinrichtung für Kinder St. Benedikt (Bochum-Linden), Familienzentrum SPEM (Wattenscheid-Höntrop). 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

%

%