Aktuelle Meldungen

Pressemitteilung

Dr. Markus Krischak

Am 1. März hat Dr. Markus Krischak die Teamleitung der Caritas-Einrichtung „SKM – Freie Straffälligenhilfe und Betreuungsverein“ an der Lohbergstraße 2a übernommen. mehr

Pressemitteilung

Monika Bormann, Leiterin von "Neue Wege" am Telefon

Die Corona-Epidemie und die damit einhergehenden Einschränkungen bedeuten für viele Familien und Paare Stress. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt, zum Teil kommen finanzielle Sorgen hinzu, es drohen Konflikte und im schlimmsten Fall Gewalt. mehr

Corona-Epidemie

Wir sind weiterhin für Sie da

Corona: Wir sind weiterhin für Sie da!

Wegen der Corona-Epidemie bleiben alle Beratungsdienste und die Zentrale Geschäftsstelle des Caritasverbands für Bochum und Wattenscheid für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aber weiterhin vor Ort und haben die Beratung auf Telefon, E-Mail und Online umgestellt. 

Weitere Informationen zu den Telefonnummern und den Sprechzeiten finden Sie direkt auf den Seiten unserer Einrichtungen und Dienste.  

Existenzsicherung in Corona-Zeiten

Für alle, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie vorübergehend erhebliche Einkommenseinbußen haben und den Lebensunterhalt für sich und ihre Familie nicht mehr sichern können, sind verschiedene gesetzliche Vorgaben erlassen worden, die davor schützen sollen, dass die Wohnung bzw. ein Ratenvertrag gekündigt werden. Sozialrechtsexperte Heinz-Gert Papenheim hat für  das Magazin "Caritas in NRW" Informationen zusammengestellt, die als Service für Menschen in Not während der Corona-Krise dienen sollen.
 

Sammlungen für das Müttergenesungswerk werden auf Herbst verschoben

02.04.2020  Das Deutsche Müttergenesungswerk hat aufgrund der Corona-Epidemie entschieden, die bundesweiten Haus- und Straßensammlungen zum Muttertag ausfallen zu lassen. Stattdessen ist geplant, vom 7. September bis zum 4. Oktober einen neuen Anlauf zu nehmen, um die dringend benötigten Spendengelder zu sammeln. Denn nach der Corona-Krise  mit den damit einhergehenden zusätzlichen Belastungen werden Mütter  mehr denn je die Erholungs- und Kurmaßnahmen das Müttergenesungswerks brauchen. 

Alle bereits versandten Materialien behalten das gesamte Jahr über ihre Gültigkeit und können für alternative Sammlungsideen rund um den Muttertag eingesetzt werden. Zum Beispiel das Aufstellen von Spendendosen in Geschäften oder Apotheken oder der Versand von Spendenbriefen.

Kindertageseinrichtungen und OGS: Kein Einzug von Essensgeld

27.03.2020  Da die Caritas-Kindertageseinrichtungen und die Offenen Ganztagsschulen, die von der Caritas Bochum betreut werden, derzeit wegen der Corona-Epidemie geschlossen sind, wird der Caritasverband im April 2020 kein Essensgeld einziehen.  

In Caritas-Kitas gelten neue Regeln für die Betreuung

23.03.2020  Um sicherzustellen, dass die "kritische Infrastruktur" weiterhin funktioniert, hat die Landesregierung am Freitag entschieden, dass ab Montag, 23. März, jede Person, die in diesem Bereich tätig ist, einen Anspruch auf die Betreuung ihrer Kinder hat. Neu an dieser Regelung ist, dass dieser Anspruch auch dann gilt, wenn der andere Elternteil nicht zu den sogenannten "Schlüsselpersonen" zählt. Als Nachweis ist eine Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit notwendig.  

Eltern, die diese neuen Kriterien erfüllen, wenden sich bitte telefonisch an die Caritas-Kindertageseinrichtungen, damit die Betreuung der Kinder von der Einrichtung organisiert werden kann.

Schließung der Senioren-Tagespflege St. Franziskus und St. Elisabeth von Thüringen

18.03.2020 ​Gemäß dem Erlass der NRW-Landesregierung vom 17. März dürfen Tagespflege-Einrichtungen ab Mittwoch, 18. März, von den Gästen nicht mehr betreten werden, Diese Regelung gilt zunächst bis zum 19. April 2020 und betrifft auch die beiden Senioren-Tagespflegen des Bochumer Caritasverbands St. Franziskus in Bochum-Riemke und St. Elisabeth von Thüringen in Wattenscheid-Mitte. Mit der Maßnahme soll die weitere Ausbreitung der Corona-Epidemie verhindert werden. 

Besuchsverbot in den Caritas-Seniorenheimen St. Franziskus und St. Elisabeth von Thüringen

18.03.2020  Gemäß den Erlassen der NRW-Landesregierung vom 15. und 17. März 2020 zur Eindämmung der Corona-Epidemie dürfen die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums St. Franziskus und des Altenwohn- und Pflegeheims St. Elisabeth von Thüringen derzeit nicht besucht werden. Ebenfalls müssen alle Veranstaltungen mit Externen entfallen. 

Lediglich bei medizinischen oder ethisch-sozialen Ausnahmefällen (z.B. Palliativpflege) ist ein Besuch unter besonderen Vorkehrungen möglich. In diesem Fall müssen sich die Besucher/-innen in eine Liste eintragen, damit im Fall einer Infektion die Nachverfolgung aller Kontakte möglich ist. Jede/-r Bewohner/-in darf pro Tag maximal eine/-n Besucher/-in in seinem Zimmer empfangen.

Caritas-Kindertageseinrichtungen in Bochum und Wattenscheid bleiben ab Montag geschlossen

​15.03.2020 Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, hat die NRW-Landesregierung am 13. März angeordnet, dass ab Montag, 16. März, Kinder im Alter bis zur Einschulung keine Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle, Heilpädagogische Kindertageseinrichtung oder "Kinderbetreuung in besonderen Fällen" betreten dürfen. Davon betroffen sind folgende Kindertageseinrichtungen des Caritasverbands für Bochum und Wattenscheid: 

Kindergarten Vierzehnheiligen
Kindergarten & Familienzentrum St. Viktoria
Kindertageseinrichtung St. Benedikt
Kindergarten & Familienzentrum Don Bosco
Tageseinrichtung für Kinder St. Philipp
Kindertageseinrichtung St. Rafael
Familienzentrum SPEM

Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder von sogenannten "Schlüsselpersonen", worunter Berufsgruppen zu verstehen sind, deren "Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient. Diese "Schlüsselpersonen" dürfen ihre Kinder zur Betreuung wie gewohnt in die Kindertageseinrichungen des Bochumer Caritasverbands bringen, wenn sie alleinerziehend sind oder beide Elternteile Schlüsselpersonen sind.

Weiterführende Informationen sind auf der Homepage der Stadt Bochum veröffentlicht. Dort können auch die Antragsformulare für die erforderliche Bescheinigung durch den Arbeitgeber heruntergeladen werden.

Das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen hat außerdem eine Liste mit Fragen und Antworten zu den Notbetreuungsangeboten veröffentlicht, die Sie hier abrufen können. Diese so genannte FAQ-Liste wird fortlaufend aktualisiert.

Ihre Spende gibt Sicherheit

Eine Frau hält ein kleines Mädchen im Arm, das sich anschmiegt© Martin Novak - www.mnovakphoto.com / Fotolia

Seit fast 40 Jahren bietet das Frauenhaus Bochum bedrohten und misshandelten Frauen mit ihren Kindern Schutz vor Gewalt.

Das Gebäude, in dem sich das Frauenhaus befindet, ist in die Jahre gekommen, nicht barrierefrei und in einem schlechten baulichen Zustand. Die räumlichen und sicherheitstechnischen Gegebenheiten entsprechen nicht mehr den heutigen Standards. 

Helfen Sie uns, ein neues Bochumer Frauenhaus zu bauen