Folgen Sie uns auf Facebook

CariNet-Login

Direkt-Links

Link zum Bistum Essen

Link zum Deutschen Caritasverband

Link zur Stadt Bochum

Link zum Caritasverband für das Bistum Essen

Auch bei uns erhältlich: Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrtsmarken 2014 mit Motiven zu

Tagespflege für Senioren

Werbung Caritas-Tagespflege für Senioren

 
Caritas-Kampagne 2015
Link zur offiziellen Webseite der Caritas-Kampagne 2015
 
Hilfe in allen Lebenslagen
Link zur Online-Beratung der Caritas im Bistum Essen
 
Spenden

Computertastatur mit Taste für Online-Spenden

 
Ehrenamt-Portal Bistum Essen

Link zur Online-Ehrenamtsbörse des Bistum Essen

 
30.01.2015

Für Quereinsteiger und Fachkräfte

Caritas-Fachseminar für Altenpflege bildet fort

Eine Mitarbeiterin der Altenpflege sitzt mit zwei älteren Menschen am TischMit der Einführung des neuen Pflegestärkungsgesetzes steigt in den voll- und teilstationären Pflegeeinrichtungen der Bedarf an zusätzlichen Betreuungskräften. Daher startet das Caritas-Fachseminar am 2. März eine Qualifizierung zum "Betreuungsassistenten" gemäß Paragraf 87b SGB XI. Für die Teilnahme an der sechswöchigen Maßnahme ist keine pflegerische Grundausbildung nötig. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat.

An Pflegehilfskräfte sowie an Kranken- und Altenpflegehelfer richtet sich die Weiterbildung "Behandlungspflege", die ebenfalls am 2. März beginnt.

-mehr-

 
22.01.2015

Eickhoff-Chor unterstützt die Bahnhofsmission Bochum

Sänger spenden Konzerterlös 

Daria Sengüner, Leiterin der Bochumer Bahnhofsmission, nahm den Scheck des Eickhoff-Chors entgegenEine Spende in Höhe von 1.000 Euro hat heute die Bahnhofmission Bochum vom Eickhoff-Werkschor überreicht bekommen.

Das Geld wurde bei einem Benefizkonzert gesammelt, zu dem die Sängerinnen und Sänger am ersten Adventsonntag, 30. November 2014, in die St. Johannes-Kirche in Bochum-Wiemelhausen eingeladen hatten.

 

 
15.01.2015

Mitbestimmung in der Kita

Bochumer Einrichtungen beteiligten sich an Modellprojekt der Caritas im Ruhrbistum

Die Bochumer Teilnehmerinnen an dem Modellprojekt von li. nach re.: Doris Salewski, Angelika Giesler, Lydia Abraham, Susanne van Noort, Projektleiterin Carina Zeller, Christine Beiteke und Daniela Sechting (Foto: Christoph Grätz)Mitbestimmen können schon die Kleinsten. Das zeigt ein Modellprojekt der Caritas im Ruhrbistum, an dem auch die Bochumer und Wattenscheider Kindertagesstätten des katholischen Wohlfahrtverbands beteiligt waren.

Ein Jahr lang wurde in den Einrichtungen erprobt, wie Kinder und ihre Eltern an Entscheidungen im Kita-Alltag beteiligt werden können. Die Idee: Je früher Kinder lernen, dass ihre Stimme zählt, desto mündiger können sie auch später für ihre – und die Interessen anderer – eintreten. Gemeinsam mit Projektleiterin Carina Zeller erarbeiteten die Teilnehmer Konzepte der Mitbestimmung. Ein Ergebnis: Schon kleine Veränderungen können Partizipation ermöglichen. So können sogar schon Kinder unter drei Jahren durch Daumen hoch oder runter, ganz klar zeigen, was ihnen gefällt und was nicht. Bereits das Aufstellen eines Wasserspenders lässt Kindern die Freiheit, selbst zu entscheiden, wann und wie viel sie trinken wollen.

-mehr-

 
09.01.2015

"Stadt - Land - Zukunft"

Caritas-Kampagne 2015

Plakatmotiv zur Kampagne: Ein Mann wartet an einer Landstraße vergeblich auf den BusBerlin  „Der demografische Wandel ist eine der großen Zukunftsfragen unserer Gesellschaft. Ich wünsche mir, dass die Verantwortlichen in der Politik über dieses Thema mit der gleichen Leidenschaft diskutieren wie dies beispielsweise bei der PKW-Maut geschehen ist“, betont Caritas-Präsident Peter Neher vor Journalisten bei der Präsentation der Caritas-Kampagne 2015 in Berlin.

Unter dem Motto "Stadt-Land-Zukunft" beschäftigt sich die Kampagne des Deutschen Caritasverbandes in diesem Jahr mit den Auswirkungen des demografischen Wandels.

-mehr-

 
16.12.2014

Die Heilige Lucia als leuchtendes Vorbild

Caritas-Kindergarten an der Emilstraße hat jetzt einen richtigen Namen

Die vierjährige Jana brachte als Die Heilige Lucia ist jetzt Namensgeberin und Patronin für den Caritas-Kindergarten an der Emilstraße 42 in Höntrop. Mit einem Fest haben am Freitagnachmittag, 12. Dezember, Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen im Beisein von Caritasdirektor Ulrich Kemner den neuen Namen der Einrichtung eingeweiht.

Die Idee, den Kindergarten nach der bekannten Lichterkönigin zu benennen, stammt von den Jungen und Mädchen. Gemeinsam mit den Erzieherinnen haben sie lange Zeit nach einer passenden Bezeichnung gesucht.

-mehr-