URL: www.caritas-bochum.de/pressemitteilungen/eckart-von-hirschhausen-im-hospiz-st.-hildegard/1252228/
Stand: 27.12.2016

Pressemitteilung

Eckart von Hirschhausen im Hospiz St. Hildegard

Anlass für die Dreharbeiten ist eine Reportage, die Ende des Jahres zur Hauptsendezeit um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird. Im Rahmen der Sendereihe "Hirschhausens Check-up" nähert sich die Sendung in einer Mischung aus Unterhaltung und Information dem Thema "Sterben und Tod". Im Mittelpunkt stehen dabei die Gespräche, Begegnungen und Eindrücke, die Eckart von Hirschhausen während seines dreitägigen Aufenthalts im Hospiz St. Hildegard gesammelt hat.

"Die Dreharbeiten in unserem Haus waren unglaublich spannend. Mir hat imponiert, wie sensibel Dr. Eckart von Hirschhausen und das gesamte Fernsehteam mit unseren Gästen, Angehörigen und Mitarbeitern umgegangen sind", berichtet Hospizleiter Johannes Kevenhörster. Dass die ARD die Bochumer Einrichtung als Drehort ausgewählt hat, freut ihn dabei besonders. "So haben wir die Chance, einem Millionenpublikum in ganz Deutschland unsere Arbeit mit schwerstkranken Menschen vorzustellen."

Höhepunkt und Abschluss der Fernsehproduktion war ein Konzert, zu dem das Blechbläserensemble "BoSy Brass" der Bochumer Symphoniker am Montagnachmittag bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen im Garten der altehrwürdigen Gründerzeitvilla aufspielte. "Damit wird in der Sendung noch mehr Bochumer Lokalkolorit versprüht", dankt Katrin Gondermann, Koordinatorin im Hospiz St. Hildegard, dem Bochumer Orchester für seine spontane Unterstützung.
 

 

Galerie