Fachberatung für Migration und Integration

 

Kampagne 2014 - Motiv Flucht

Zum Fachdienst gehören folgende Bereiche: 

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Regionale Flüchtlingsberatung

Integrationsagentur

 

Regionale Flüchtlingsberatung

Regionale Flüchtlingsberatung

Soziale Beratung und Betreuung von ausländischen Flüchtlingen mit vorübergehendem bzw. nicht verfestigtem Status

Zielgruppen

  • Menschen im Asylverfahren
  • Menschen im Asylfolgeverfahren (Folgeantrag)
  • Geduldete Personen
  • Bürgerkriegsflüchtlinge / Kontingentflüchtlinge
  • Bewohner von Flüchtlingswohnheimen

Angebot

  • Verfahrensberatung vor Ort - Aufenthaltsrechtliche Fragen
  • Sozialberatung - Sicherung des Lebensunterhaltes
  • Unterstützung im Kontakt mit Behörden
  • Vermittlung zu Ämtern und Beratungsstellen
  • Unterstützung innerhalb des Lebensumfeldes und bei der Entwicklung realistischer Ziele und Lebensentwürfe
  • Fallunabhängige Gremien und Netzwerkarbeit
  • Beratung und Weiterbildung von Multiplikatoren
  • Stärkung der ehrenamtlichen  Arbeit

Das Beratungsangebot ist vertraulich und unabhängig von der Nationalität oder der Religionszugehörigkeit.

Neben Einzelfallberatungen ist die Reg. Flüchtlingsberatung ebenfalls Ansprechpartner für Behörden und Fachdienste, Bildungseinrichtungen, Kirchengemeinden, Migrantenorganisationen und ehrenamtliche Initiativen.

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Ziele

Initiierung, Steuerung und Begleitung von Integrationsprozessen bei erwachsenen Zuwanderern. Beratungsdauer: maximal 3 Jahre (in konkreten Krisensituationen länger).

Zielgruppen

  • Neuzuwanderer
  • EU-Bürger/-innen und deren Familienangehörige
  • Drittstaatsangehörige
  • Flüchtlinge mit Aufenthaltsperspektive
  • Zuwanderer mit nachholendem Integrationsbedarf
  • Aussiedler/-innen

Aufgaben

  • Bedarfsorientierte Einzelfallberatung (Case Management)
  • Sozialpäd. Betreuung
  • Schulische und berufliche Qualifizierung (Unterstützung bei der Anerkennung von Bildungsabschlüssen)
  • Vermittlung von Sprach- und Integrationskursen
  • Aufenthaltsrechtliche Fragen
  • Sicherstellung des Lebensunterhaltes
  • Fragen des kulturellen Lebens
  • Mitwirkung bei der interkulturellen Öffnung von Regeldiensten
  • Mitarbeit in kommunalen Netzwerken

    Integrationsagentur

    Auch bereits länger hier lebende Zuwanderer benötigen Förderung und Unterstützung. Die Integrationsagentur des Caritasverbands für Bochum und Wattenscheid arbeitet für und mit den Menschen in ihrem Sozialraum, um ihnen eine gesellschaftliche Teilhabe vor Ort zu ermöglichen. 

    Aufgaben

    • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements von und für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte
    • Unterstützung von Bürgern, Vereinen und Migrantenorganisationen
    • Interkulturelle Öffnung von Diensten, Einrichtungen und Vereinen 
    • Antidiskriminierungsarbeit

    Corona-Epidemie: Wieder persönliche Beratungen möglich

    Ab sofort sind persönliche Beratungen wieder möglich. Um Sie selbst und unsere Beraterinnen und Berater vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen, bitten wir Sie, folgende Schutzmaßnahmen einzuhalten:

    Für Ihre und unsere Sicherheit:

    • Bitte vereinbaren Sie vorab einen Beratungstermin - ohne Anmeldung können wir Sie nicht in unseren Räumen empfangen. Die Beratung ist grundsätzlich für Einzelpersonen vorgesehen. In besonderen Fällen - zum Beispiel wenn Sie einen Dolmetscher benötigen - ist maximal eine Begleitperson zulässig.

    • Wenn Sie Krankheitssymptome wie Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Muskel- und/oder Gelenkschmerzen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit und/ oder Erbrechen oder Durchfall haben, bleiben Sie bitte zu Hause und nehmen telefonisch Kontakt zu Ihrem Hausarzt auf.

    • Bitte bringen Sie zum Beratungstermin eine Mund-Nasen-Maske mit und setzen diese bei Betreten unseres Gebäudes auf. Sollten Sie Ihre Maske vergessen haben, stellen wir Ihnen eine solche zur Verfügung.

    • Um Ansammlungen vor den Beraterzimmern zu vermeiden, kommen Sie bitte erst kurz vor dem Termin in unsere Geschäftsstelle und klingeln Sie in der 2. Etage an der linken Flurtür. Unsere Berater/-innen werden Sie dort in Empfang nehmen.

    • Bitte desinfizieren Sie vor dem Betreten der Beratungsräume ihre Hände. Dafür steht im Flur ein Spender mit Desinfektionsmittel bereit.

    • Zu Beginn der Beratung tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Kontaktdaten in eine dafür vorgesehene Liste ein. Wir werden diese Liste drei Wochen aufbewahren, um bei einer Infektion mit dem Corona-Virus dem Gesundheitsamt Auskunft über die erfolgten Kontakte geben zu können. 

    • Während der Beratung halten Sie bitte mindestens einen Abstand von 1,50 Metern zu unseren Beratern/-innen ein. Um Sie selbst und unsere Mitarbeitenden zu schützen, haben wir die Beratungsräume zusätzlich mit Plexiglasscheiben ausgestattet. 

    • Nach dem Beratungstermin verlassen Sie bitte unmittelbar die zweite Etage und verlassen das Gebäude.

    Vielen Dank für Ihre Mithilfe!