Jugendliche helfen Menschen 55+ beim Smartphone-Treff

Was tun, wenn das Handy "spinnt"? Wie kommt die gewünschte App aufs Smartphone? Wo und wie kann der Notfallkontakt hinterlegt werden? Wie kann man seine Fotos sortieren? Und was wollen eigentlich diese Cookies, wenn es mit dem Handy ins Internet geht?

Das sind nur einige Fragen, die für Jugendliche überhaupt kein Problem sind. Manche Senioren und Seniorinnen tun sich hingegen damit schwer, sind unsicher und haben Fragen. Der Smartphone-Treff in der Realschule Höntrop bringt nun beide zusammen. Schülerinnen und Schüler einer 9. Klasse sind hier als Handy-Experten und -Expertinnen jeden Donnerstag von 14 bis 15 Uhr im Einsatz und helfen Seniorinnen und Senioren im Eins-zu eins-Einsatz bei Android, Apple, Apps & Co.

Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich

Männer und Frauen im Alter 55+ können kostenlos und ohne Anmeldung zum Smartphone-Treff im Raum 119 der Realschule Höntrop, Höntroper Straße 99, kommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

"Aber auch kein Hindernis", sagt Monika Robrecht lachend. Die Caritas-Mitarbeiterin begleitet das Projekt, das im Seniorenbüro Wattenscheid entwickelt wurde und auch schon einmal im Jahr 2020 gemeinsam mit der Realschule Höntrop verwirklicht wurde. Angestoßen von Bürgern und Bürgerinnen 55+ aus dem "Harenburgtreff und dem "Eppendorfer Bürgertreff", die sich ein Angebot dieser Art wünschten. "Dann kam die Pandemie", sagt Monika Robrecht.

 

Am Donnerstag, 26. Januar, geht es nun aber wieder los. Vorerst bis zu den Osterferien. Schülerin Leoni freut sich schon darauf. Ihr ist bei ihrem Engagement wichtig, dass "die älteren Menschen erfahren, dass es auch helfende junge Menschen gibt". Für Monika Robrecht ist die Kooperation mit der Schule eine Win-win-Situation: "Beide Generationen finden eine Begegnungsmöglichkeit und gewinnen Einblick in die Welt des oder der anderen."

BUSVERBINDUNG

Die Schule ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Buslinien 344, 365 und 346) gut erreichbar. Bis Haltestelle "Reiterweg", von dort aus sind es fünf Minuten Fußweg.

INFOS + KONTAKT

Das Seniorenbüro Wattenscheid im Caritas-Zentrum Wattenscheid, Propst-Hellmich-Promenade 29, ist bei Fragen zum Projekt erreichbar unter Tel. 02327/9461-13 oder 02327/3281895. Sprechzeiten: montags, mittwochs und donnerstags von 9 bis 12 Uhr.