Caritasverband für Bochum und Wattenscheid e. V., 17.07.2017

Ein Berufsleben für Kinder

Leiterin der Caritas-Kita St. Philipp geht in den Ruhestand

giesler-300.jpg "Kann man sich diese Kita überhaupt ohne Frau Giesler vorstellen?" Mit diesen anerkennenden Worten hat Caritasdirektor Ulrich Kemner in der vergangenen Woche Angelika Giesler, langjährige Leiterin der Caritas-Tageseinrichtung für Kinder St. Philipp an der Bergstraße 224, in den Ruhestand verabschiedet.

Genau genommen tritt die 60-Jährige nach 40 Berufsjahren, davon 18  beim Caritasverband für Bochum, zum Ende des Kindergartenjahres aus familiären Gründen  in die passive Phase der Altersteilzeit ein. Die Leitung übernimmt fortan ihre  bisherige Stellvertreterin Sabine Borghoff, die seit 1999 in der Bochum-Grummer Kindertageseinrichtung als Erzieherin tätig ist.

Caritasdirektor Ulrich Kemner und Fachberaterin Doris Salewski würdigten in ihren Ansprachen die Verdienste von Angelika Giesler : "Sie können stolz auf das Erreichte zurückblicken", so Kemner. "Sie haben Ihr Leben der Erziehung, Förderung und Betreuung von Kindern gewidmet. Außerdem haben sie neben ihrem Beruf zwei eigene Kinder großgezogen. " Die gebürtige Düsseldorferin habe schon früh Leitungsaufgaben übernommen, sich neuen Herausforderungen gestellt und im Alter von 50 Jahren sogar noch das Montessori-Diplom erworben. Bis heute ist St. Philipp die einzige Kindertageseinrichtung in Bochum, die diese besondere pädagogische Konzeption anbietet.

Angelika Giesler bedankte sich bei den anwesenden Kolleginnen und Kollegen und langjährigen Wegbegleitern. Ebenso beim Caritasverband, der sie in ihrer Leitungsfunktion in vielfältiger Weise unterstützt habe: "Dieser Beruf hat mir immer Freude bereitet. Es war absolut mein Ding."